Manuel Cortez - Schauspieler, Fotograf, Stylist, Designer

Manuel Cortez
Spielalter 30-41
Geburtsjahr 1979
Größe 174 cm
Haarfarbe schwarz
Augenfarbe grau-braun
Stimmlage Tenor
Sprachen Portugiesisch (Muttersprache), Deutsch (bilingual / Muttersprache), Englisch (fließend), Italienisch (gut), Spanisch (fließend), Französisch (Grundkenntnisse)
Heimatdialekt D - Badisch
Dialekte/Akzente D - Bairisch, D - Norddeutsch, Ö - Österreichisch
Sport Badminton, Basketball, Beachvolleyball, Billard, Bowling, Capoeira, Fitness, Fußball, Inlineskaten, Kitesurfen, Klettern, Reiten, Rudern, Schlittschuh, Schwimmsport, Skateboard, Snowboard, Tanzsport, Tauchen (Geräte), Tennis, Tischtennis, Windsurfen
Tanz Choreografie, Disco, Freestyle, Hip-Hop, Klassisch, Modern, Standard, Street Dance, Swing, Tango, Twist, Walzer
Führerschein B - Pkw
Staatsangehörigkeit deutsch, portugiesisch

Biografie

Manuel Cortez geboren am 24.Mai 1979 in Freiburg im Breisgau, ist ein deutsch-portugiesischer Schauspieler, Fotograf, Art-Direktor, Videoregisseur, Stylist und vieles mehr.

Manuel Cortez ist als Sohn einer deutschen Mutter sowie eines portugiesischem Vaters in Deutschland geboren, wuchs aber in Lissabon (Portugal) mit seinen beiden älteren Geschwistern auf. Sein Interesse für die Schauspielerei begann bereits in der Grundschule, wo er im Theater spielte. Später war er im Alter von 10 Jahren Kinderdarsteller an der portugiesischen Staatsoper und anschließend Jungschauspieler am Lissaboner Konservatorium, wo er auch eine Schauspiel- und Gesangsausbildung abschloss.

Mit 19 Jahren zog Manuel Cortez mit seiner Schauspielerfahrung im Gepäck nach Berlin und träumte von der großen Bühne. Doch der Gedanke aus der Schauspielerei sein Beruf zu machen musste erst in ihm reifen, sah er die Schauspielerei mehr als einen Teil seines Ichs und weniger als Profession. Da er bereits als Kind eine große Affinität zu den aufwendigen Kostümen und Make-Up Künsten entwickelte, entschloss sich Manuel Cortez zu einer Dipl.-Ausbildung als Maskenbildner mit Schwerpunkt Spezial Make-Up/Special Effects und konzentrierte sich zunächst hierauf.

Der Antrieb neben der Schauspielerei kreativ schaffend zu sein reizte ihn sehr. Manuel Cortez wollte nicht nur selbst in Rollen schlüpfen und verschiedene Charaktere darstellen, sondern auch aktiv daran beteiligt sein, Menschen in Szene zu setzen und diese zu verwandeln. Während seiner Arbeit als Make-Up Artist traf er auf viele Fotografen und entdeckte schnell auch für dieses Medium ein starkes Interesse. Das Gefühl aus dem kreativen Puzzle ein Gesamtwerk erschaffen zu wollen eröffnete ihm in seiner Laufbahn weitere spannende Wege.

Doch die Bühne lockte weiterhin und das Interesse an der Schauspielerei brach nicht ab. Es boten sich viele Rollen für Manuel Cortez und er wurde mit Filmen, wie „Die Nacht der lebenden Loser“ (2004), „Autobahnraser“ (2004) oder „Fickende Fische“ (2002) erstmals einem breiteren Publikum bekannt. Auch Auftritte im TV folgten, darunter „Und die Braut wusste von nichts“ (2002), „Edel & Starck“ (2004) oder „Schulmädchen“ (2005). Mit seiner Rolle als Rokko Kowalski in der Sat.1 Telenovela „Verliebt in Berlin“ (2005-2006) hatte Manuel Cortez schließlich seinen großen Durchbruch.

Nach „Verliebt in Berlin“ kamen weitere attraktive Rollenangebote und bis heute arbeitet Manuel Cortez erfolgreich als Schauspieler, darunter in vielen Kino- und Fernsehproduktionen; „Mein Freund aus Faro“ (2007), „Dating Lanzelot“ (2011), „Man tut was Mann kann“ (2012), „König Drosselbart“ (2008), „Anna und die Liebe“ (2011-2012), „Für Emma und ewig“ (2017) und viele mehr. Sein komödiantisches Talent zeigte Manuel Cortez als Teil der Produktion „Die Dreisten Drei – jetzt noch dreister“ (2008) und auch als Synchronsprecher bei „Turbo – Kleine Schnecke, großer Traum“ (2013), wo er die Stimme dem sympathischen Angelo verlieh, konnte er überzeugen.

Nach den langen Dreharbeiten zur Sat.1 Telenovela „Verliebt in Berlin“ begann Manuel Cortez seinen anderen Interessen stärker nachzugehen, gründete Ende 2006 das Künstlerduo „Baben und Cortez“, fing an Bildideen zu entwickeln und übernahm hier die gesamte Produktion und Umsetzung. Seine Arbeiten wurden in internationalen Städten wie London, Paris und New York gezeigt. Er wurde zudem Dozent an der YAB Academy, einer renommierten Make-Up Artist & Hair-Stylist Schule in Berlin und inszenierte mit den jeweiligen Abschlussklassen aufwendige Sets und narrative Bildsprachen. Seinen ersten offiziellen Auftrag als Fotograf und Art Direktor erhielt Manuel Cortez von Universal Music, die durch seine vorhergegangen Arbeiten auf Ihn aufmerksam wurden. Er wurde für den Videorelease von Marilyn Manson verpflichtet, dessen Video und Albumgestaltung zu übernehmen.

Mittlerweile kann Manuel Cortez auf eine beachtliche Liste von erfolgreichen Zusammenarbeiten blicken. Neben Auftraggebern von Police, Kinki Rocker, Deutsches Verkehrs Ministerium, Riani, Funk Optik, JT Touristik, MTV Mobile, Alexa Berlin, Sony Music oder Austrias Next Topmodel sind seine Arbeiten auch in Magazinen, wie Vogue Homme Italy, Ajoure Men, Deep Insight über Gala, Grazia und Cosmopolitan erschienen. Prominente, darunter Jared Leto, Beth Dito, Wilson Gonzales Ochsenknecht und Dillon Cooper lieben den unverkennbaren Stil von Manuel Cortez und lassen sich gerne von ihm portraitieren.

Die Arbeit als Creative Director und Stylist begann im Zuge dessen sich ganz natürlich zu entwickeln und so entstanden immer mehr Projekte bei denen er anfing diesen Teil auch selbst zu übernehmen. Während Manuel Cortez eher intuitiv Entscheidungen fällt, ergänzt ihn seine Freundin Miyabi Kawai, mit der er seit 2005 liiert ist, als studierte Modedesignerin und professionelle Stylistin mit fachlicher Expertise. Zusammen gründeten Sie 2010 Ihre Firma „CortezKawai“ und bieten in Ihrem Leistungsrepertoire eine umfassende Kreativkompetenz an. Ihren ersten Auftrag erhielten Sie mit der VOX Erfolgsshow „X-Factor“ und hier übernahm Manuel Cortez von 2010 bis 2012 die künstlerische Leitung und verantwortete zusammen mit Miyabi Kawai das Styling der Kandidaten der gesamten drei Staffeln. Es folgten viele weitere Aufträge, darunter die RTL Show „Poolchampions“ (2013) oder der Pro7/Sat.1 Tanzwettbewerb „Got to Dance“ (2014), aber auch viele Musikvideos mit Künstlern, wie Scooter, Mrs Greenbird, Culcha Cundela, oder in der Ausstattung der Tänzer bei „Art on Ice“ können sie zu Ihren Arbeiten zählen.

Manuel Cortez folgte vielen Einladungen als Gast bei Sendungen, wie „Promis am Herd“, „Hells Kitchen“ oder der „TV Total Wok WM“, war Gast Moderator bei „Top of the Pops“ oder in der Jury bei der Viva Sendung „Hot or Not“. 2013 gewann er die sechste Staffel der Tanzshow „Let’s Dance“ mit seiner Tanzpartnerin Melissa Ortiz-Gomez und tanzte sich in der zweiteiligen Sonderausgabe dieses Formats Weihnachten 2013 erneut in die Zuschauerherzen.

Doch auch das mediale Interesse an ihm und seiner Freundin Miyabi Kawai war fortan groß und zusammen konnte man Sie bei TV-Sendungen, wie „Familien Duell“, „Promi Shopping Queen“, „Mädchen gegen Jungs“ oder „Das perfekte Promi Dinner“ als Paar erstmals öffentlich kennenlernen. Mit der VOX Styling-Doku „Schrankalarm“ (2014-2016) bewiesen die beiden dann weiterhin als sympathisches Paar vor der Kamera Ihr Talent fürs Styling und im Umgang mit Menschen. In rund 150 Folgen besuchten die beiden Frauen mit Styling- und Schrankproblemen und halfen Ihnen dabei einen Typ- und Figur-gerechten Style zu finden. Mit dem Wunsch auch über das Format hinaus Menschen zu inspirieren, eine Akzeptanz für den Körper und Mut zur Mode zu finden, gingen Sie Anfang 2015 mit Ihrem Youtube Channel „Style Alarm“ online und erreichen bis heute ein großes Publikum. Neue Folgen sind in Planung und seit März 2017 arbeiten Manuel Cortez und Miyabi Kawai an ihrem ersten gemeinsamen Buch.

Manuel Cortez ist neben seinen vielen Talenten auch ziemlich sprachgewandt und spricht neben Deutsch und Englisch fließend Portugiesisch, Französisch und Italienisch. Als Multitalent überzeugt er in seinen vielschichtigen Talenten und sucht dennoch nach immer neuen Herausforderungen die sein kreatives Puzzlewerk komplettieren. Neben genannter Karriere schreibt Manuel Cortez außerdem noch Drehbücher und produziert Filme. Manuel Cortez lebt und arbeitet in Berlin und geht mit offenen Augen durchs Leben, immer auf der Suche nach neuen Inspirationen.

Für Schauspielanfragen wenden Sie sich bitte an die CRUSH Agency: www.crush.de

Schauspiel - TV (Auswahl)

2016Schlimmer geht immer (Sat.1), Hauptrolle
2016Für Emma und ewig (Sat.1), Hauptrolle
2016Comeback - Ein Lied für dich (Sat.1), Hauptrolle
2016SOKO Wien - Auf ewig (ZDF/ORF), Episodenrolle
2016Familie Dr. Kleist - Hopp oder Topp (ARD), Episodenrolle
2014Dating Daisy (ARD), durchgehende Hauptrolle
2014Hanna Hellmann (ZDF), Hauptrolle
2014Notruf Hafenkante (ZDF), Episodenrolle
2014Alarm für Cobra 11 - Jump (RTL), Episodenrolle

Schauspiel - Kino (Auswahl)

2015Vor der Morgenröte (X Filme Creative Pool)
2014Bitter/Süß (Neptunia Pictures)
2013Turbo - Kleine Schnecke, Großer Traum (Dreamworks Animation)
2012Mann tut was Mann kann (NFP)
2011Dating Lanzelot (Port au Prince Film & Kultur Produktion)
2003Autobahnraser (Constantin Film)
2003Die Nacht der lebenden Looser (Constantin Film)
2001Fickende Fische (COIN FILM)

TV-Shows (Auswahl)

2017Promis am Herd (RTL2), Kandidat
2015 - 2017Schrankalarm (VOX), Moderation
2014Jungen gegen Mädchen (RTL), Kandidat
2013Hell's Kitchen (Sat.1), Kandidat
2013Promi Shopping Queen (VOX), Kandidat & Gewinner
2013Das perfekte Promi Dinner (VOX), Kandidat & Gewinner
2013Let's Dance (RTL), Kandidat & Gewinner
2013Promi Kocharena (VOX), Kandidat

Styling (Auswahl)

2015 - 2017Schrankalarm (VOX)
2014Got To Dance (Pro7)
2013Pool Champions (RTL)
2010 - 2011X-Factor (VOX)

Videos (Auswahl)

Presseveröffentlichungen (Auswahl)

Bunte
09.03.2017
Download

B.Z.
10.04.2016
Download

IN
17.03.2016
Download

OK!
16.04.2015
Download

Closer
11.03.2015
Download

OK!
11.03.2015
Download

Das Neue
07.03.2015
Download

Schöne Woche
04.03.2015
Download

Zitty
01.03.2015
Download

Freizeit Spass
10/2015
Download

OK!
14.05.2014
Download

OK!
16/2014
Download

GALA
März/2014
Download

OK!
28/2013
Download

IN
26/2013
Download

Berliner Kurier
18.06.2013
Download