Malte Arkona - Moderator, Schauspieler & Synchronsprecher

Malte Arkona

Biografie (Kurzversion)

Malte Arkona ist einem breiten Publikum bekannt geworden als TV-Moderator der Kultsendung "Tigerenten Club" (ARD/KiKa). Zudem führt er durch das größte deutsche TV-Schülerquiz "Die beste Klasse Deutschlands" (ARD/KiKa). Seine Synchronstimme war in einigen Kinoproduktionen zu erleben, z.B. als „Turbo“ im Hollywood-Blockbuster „Turbo - Kleine Schnecke, großer Traum“. Klassische Musik ist Maltes Leidenschaft. Als Sprecher und unkonventioneller Musikvermittler tritt er regelmäßig in den größten Klassik-Konzertsälen Deutschlands, der Philharmonie Luxemburg und dem Wiener Konzerthaus auf. Er stellt seine Fragen Klassik-Größen in verschiedenen Konzertreihen von Köln bis Leipzig und Hamburg bis München. So „musste“ Lang Lang schon Maltes Frage beantworten, was er denn mache, wenn er mal keine Lust hätte zu üben, die Labèque-Schwestern durften ihre farbig markierten Noten erklären und Maestro Lorin Maazel sprach mit ihm über die Aktualität von Mozarts Musik und Yoga am Flughafen. Inzwischen gewann Malte bereits drei ECHO Klassik (2013, 2014 und 2015) für Hörspiele. Sein Komiktalent lebt Malte regelmäßig in Theaterproduktionen aus, z.B. als „Papageno“ oder „Knusperhexe“ in Münchner Inszenierungen der „Zauberflöte“ und „Hänsel und Gretel“.

Biografie (Langversion)

Malte Arkona ist seit 15 Jahren ununterbrochen on air - als Moderator von TV-Sendungen wie "Die beste Klasse Deutschlands" (ARD/KiKa), "Tigerenten Club" (ARD/KiKa), "Das Sommerhaus der Stars" (RTL) oder "Schlauberger" (SWR) und "SWR auf Tour" (SWR). Um Malte Arkona zu beschreiben, bedarf es wahrlich vieler Worte. Er ist, wie man gerne salopp sagt, ein echter Tausendsassa, einer, der mit vielen Talenten bedacht worden ist. In der Kurzfassung ist Malte Arkona TV-Moderator, Event- und Konzert-Moderator, Schauspieler, Synchronsprecher, Musiker, Theater- und Musicaldarsteller und Opernsänger. Klingt nach viel, ist es auch. Aber er wäre nicht Malte Arkona, wenn er nicht so viel zu tun hätte. Ihn zeichnet Fleiß aus und die nötige Portion Neugierde. Bereits mit sechs Jahren schnuppert Malte erstmals Bühnenluft, zwei Jahre später hat er seine erste Theaterrolle in der Tasche. Der Funke war übergesprungen, die Leidenschaft geweckt. Noch als Bub beginnt er mit dem Klavierspielen. Beethoven statt Bälle kicken, Mozart statt MTV. Seither gibt er Vollgas. Halbherzige Dinge gibt es für Malte Arkona nicht. Man muss nur wollen, dann öffnen sich auch Türen. Der gebürtige Hannoveraner, dessen Vater als Rockstar bei der Band „Eloy“ für ausverkaufte Konzerte sorgte, ist bei allem, was er tut, mit vollem Herz dabei. Was er macht, das macht er in Perfektion: Davon zeugt auch die Tatsache, dass er den Preis „ECHO Klassik“ im Jahr 2017 bereits zum dritten Mal verliehen bekommen hat. Allein in 2014 erschienen insgesamt fünf Hörspiele, in denen Malte Arkona mitwirkt, darunter der 1LIVE Mitternachtskrimi „Junge“ oder die Kinderhörspiele „Erwin & Rosi“ (Edel Kids) und „Felix und Frieda“.

Als Moderator für Events und Konzerte war er schon für so hochrangige „Arbeitgeber“ wie die Berliner Philharmoniker, die Münchner Philharmoniker, die Staatsphilharmonie Nürnberg, die Luxemburger Philharmoniker oder auch das Wiener Symphoniker tätig. Er leitete eine Pressekonferenz mit dem chinesischen Wunderpianisten Lang Lang, eröffnete Kinopremieren oder moderierte Award-Galas. Unter anderen, das sei betont. Malte Arkona ist einer, der genau weiß, was er will, und einer, der sich stets verbessern möchte. Das alles aber niemals mit verbissenen Lippen. Der 38-Jährige ist eine Frohnatur, ein offener Mensch. Ein Lächeln gibt es beim ihm immer inklusive. Kein Wunder also, dass Malte auch bei Kindern und Jugendlichen prima ankommt – denn der kleinen und jungen Generation kann man ja bekannter Weise nichts vormachen, was man nicht ist. So bereicherte er unter anderem von 2002 bis 2008 und seit 2014 wieder den berühmten und beliebten "Tigerenten Club" (ARD/KiKA) als Moderator, welcher während seiner Moderationszeit 2006 den Bayerischen Fernsehpreis erhielt. Darüber hinaus führt er seit 2009 durch die Sendung „Die beste Klasse Deutschlands“ (ARD/KiKA), spielte im Musiktheaterstück „Hänsel und Gretel“, im Stück „Oliver“, „Das Schwarzwaldmädel“ oder „Der kleine Medicus“, um nur einige zu nennen. Letzteres kam im Winter 2014 in die Kinos und erschien 2015 ebenso auf DVD. Und auch hierbei konnte Malte Arkona eine Rolle „spielen“. Als Synchronsprecher verleiht er der Hauptrolle „Rappel“ seine Stimme – und obendrein erschien das Hörspiel passend zum Kinofilm.

Bei Malte Arkona gibt es immer etwas auf die Ohren.

TV-Moderation (Auswahl)

2017Die beste Klasse Deutschlands - das Jubiläum (ARD)
2016Jurymitglied bei Der beste Chor im Westen (WDR)
2016Das Sommerhaus der Stars (RTL)
2014 - 2016Tigerenten Club (ARD/KiKA)
2014Malte Arkonas Reise in die Welt der Gehörlosen (Doku, BR)
2009 - 2017Die beste Klasse Deutschlands (ARD/KiKA)
2009Schlauberger (SWR)
2008 - 2010SWR auf Tour (SWR)
2002 - 2008Tigerenten Club (ARD/KiKA)

Musiktheater (Auswahl)

2017Zauberflöte (Open Air Kinderkonzert), Rolle: Papageno, Simfonieorchester Aachen
2016Ronja Räubertochter, Lesung, Deutsche Oper am Rhein, Düsseldorf
2016Hänsel und Gretel, Rolle: Hexe, Wilhelma Theater Stuttgart
2016Peter und der Wolf, Erzähler, Philharmonie im Gasteig
2014Im Weißen Rössel, Rolle: Leopold, Freilichtbühne Altusried
2012 - 2014Hänsel und Gretel, Rolle: Hexe, Alte Kongresshalle München, u.a.
2011 - 2014Oliver, Rolle: Fagin, Alte Kongresshalle München, u.a.
2010Das Schwarzwaldmädel, Rolle: Richard, Freilichtbühne Altusried
2010Die Entdeckung der Zauberflöte, Rolle: Papageno, Staatstheater am Gärtnerplatz München
2010Die Entdeckung der Zauberflöte, Rolle: Papageno, Schlossfestspiele Mannheim

Konzert-Moderation (Auswahl)

2017 (Juli)Sang mat! - Die sieben Weltwunder, Philharmonie Luxembourg
2017 (Mai)phil. zu entdecken ... in Mozarts Klavierland, Dresdner Philarmonie, Konzertsaal Kulturpalast
2017 (April)Auszüge von J. Brahms, Kongresshaus Stadthalle Heidelberg
2017 (Jan.)phil. zu entdecken ... bei den Saiteninstrumenten, Dresdner Philharmonie, Schauspielhaus Dresden
2017 (Jan.)Bilder einer Ausstellung, Modest Mussorgski, Kongresshaus Stadthalle Heidelberg
2017 (Jan.)Pjotr. I. Tschaikowsky, Sinfonie Nr. 4, f-Moll op. 36, Konzerthaus Wien, Großer Saal
2017 (Jan.)Bilder einer Ausstellung, Modest Mussorgski, Gewandhaus zu Leipzig, Großer Saal
2016 (Dez.)Maximal Überrascht, Theater der Stadt Heidelberg
2016 (Dez.)Christmas at the movies, Eurogress Aachen
2016 (Nov.)phil. zu entdecken ... in Schostakowirtschs dunkler Sinfonie, Schauspielhaus Dresden
2016 (Nov.)Opernbaukasten, Opernhaus Düsseldorf
2016 (Okt.)Zum ersten Mal..., Gewandhaus zu Leipzig, Großer Saal
2016 (Sep.)Orchestramania - Tag der offenen Tür, Philharmonie Luxembourg
2016 (Aug.)Classix for Kids, Kurpark Classix Aachen
2016 (Aug.)Last Night, Kurpark Classix Aachen
2016 (Mai)Malte und die Detektive, Staatsorchester Rheinische Philharmonie, Rhein Mosel Halle Koblenz
2016 (Mai)John Adams, Cameron Carpenter, Arthur Honegger & Richard Wagner, Philharmonie Luxembourg
2016 (Mai)Opernbaukasten, Junge Oper am Rhein, Theater Duisburg
2016 (April)Opernbaukasten, Junge Oper am Rhein, Opernhaus Düsseldorf

Videos (Auswahl)

Presseveröffentlichungen (Auswahl)

Rhein-Neckar-Zeitung
07.04.2017
Download

BILD Stuttgart
13.03.2017
Download

IN
09.03.2017
Download

Bunte
09.03.2017
Download

Rheinische Post
07.11.2016
Download

Express Düsseldorf
05.11.2016
Download

RTL
23.08.2016
Download

B.Z.
23.07.2016
Download

Die Rheinpfalz
26.01.2016
Download

OK! Magazin
13.01.2016
Download

Düsseldorfer K. & B.
09.11.2015
Download

Stadtgespräch
07.11.2015
Download

IN
22.10.2015
Download

Duisburger Kultur
09.10.2015
Download

Stadtgespräch
29.09.2015
Download

Express Düsseldorf
29.09.2015
Download

Aachener Zeitung
22.06.2015
Download

Leverkusener Anzeiger
04.05.2015
Download

Stuttgarter Zeitung
16.01.2015
Download

Aachener Nachrichten
31.08.2014
Download

Neue Presse Hannover
12.06.2014
Download

Stuttgarter Zeitung
13.05.2011
Download



Downloads

PDF (rechte Maustaste: "Ziel speichern unter")
ZIP (rechte Maustaste: "Ziel speichern unter")